Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/layout-imgs/logo-hgw.svg'

Zigarren

Shortfiller

Zigarren - Hofmann´s Genusswelt

Wir unterscheiden hier in drei Kategorien: Shortfiller mit einem HTL Blatt als Wickel, Shortfiller aus 100% Tabak und handgerollte Zigarren aus verschiedenen Herkunftsländern.

Shortfiller, also Maschinen gefertigte Produkte gibt es in vielen Größen. Beliebt sind hierbei die Formate, Cigarrillo, Seniorita, Panatella und Corona alle eignen sich für einen kurzen Rauchgenuss. Die Einlage ist aus vielen Tabaken sorgfältig gemischt und wird mit einem HTL Blatt fixiert (Homogenisierter Tabak) das sind zerriebene Tabakblätter die mit Cellulose verbunden zu einem Blatt verarbeitet werden. Das Umblatt wird wieder aus einem Tabakblatt genommen.

Shortfiller aus 100% Tabak verzichten auf das HTL Blatt und sind dadurch meist von höherer Qualität.

Beide Kategorien werden im Wesentlichen in zwei Bereiche unterteilt:
In Sumatra, meist helle Tabake die aus Indonesien Java und Sumatra kommen sehr hell und wegen der kurzen reife, kräftig würzig erscheinen. Und den Brasiltabaken die nicht aus Brasilien kommen müssen wegen ihrer dunkleren Farbe aber an diese Herkunft erinnern. Die längere eifung erhält das Aroma die Schärfe lässt dagegen nach. Aroma Produkte sind mit wenigen Ausnahmen den HTL Zigarren zugeordnet besonders solche die sogar eine Filter haben. Das ist eine ideale Ergänzung zur Cigarette für den Genuss zwischendurch.

Longfiller

Longfiller Zigarren bieten wir an von fast allen Provinzen in der Karibik, mit Abstand am bekanntesten sind Zigarren aus Cuba. Die bekanntesten Marken sind immer Noch Monte Christo die den Namen aus der Geschichte der Graf von Monte christo bekam. Dann ist gleich die Romeo Julieta zu nennen die auch auf den Liebesroman basiert und zu guter Letzt die wohl bekannteste Marke, Cohiba die zunächst als Privatmarke für Fidel Castro entstand.

Cohiba
Montechristo
Romeo Juliette

Cuba - Das Mutterland der Zigarre

Havanna die Hauptstadt von Cuba gab der ganzen Palette an Cigarren ihren Namen obwohl in Havanna nie Tabak angebaut wurde. Denn von ihrem Hafen aus wurde dieses berühmte Exportgut Cubas in die ganze Welt verschifft.
Es gibt 25 Marken die frei gehandelt werden in Geschäften außerhalb der Casas del Habanos. Davon haben wir die meisten im Sortiment. Erwähnenswert sind  H. Upmann und Hoyo de Monterrey die innerhalb der Cubanischen Linie eher zu den milderen Sorten gehören. Partagas mit seinem besonderen Duft und die Marken Bolivar oder Vegueros sind dagegen besonders gehaltvoll in Geschmack und Stärke. Für einen geübten Raucher der jedoch nicht täglich zur Zigarre greift empfehlen wir eine Trinidad oder eine Robaina die liegen im mittleren Stärkenbereich. Eine Zigarre von Cuba hat noch zwei Besonderheiten. 1. Es kann aus einer Pflanze eine komplette Zigarre entstehen von der Einlage über das Umblatt bis zum Deckblatt das ist einzigartig auf der Welt. Und 2. Eine Havanna ist in seinem ganzen Charakter mit keiner anderen Zigarre vergleichbar weder in seinem Geschmack noch in der Stärke.

Weitere wichtige Länder für die Braunen Schönheiten sind Honduras, und Nicaragua und besonders die Dominikanischen Republik.

Honduras - Kleines Land mit großen Zigarren

Honduras ist reich an Tabakqualitäten aus denen weltbekannte hervorragende Premium Zigarren gerollt werden. Eine typische Marke ist Flor den Copan Classic sie hat ein Conneticut shade Deckblatt ein Umblatt aus Honduras und als Einlage Honduras und Nicaragua Blätter im Geschmack ist sie cremig weich und sanft und für einen gelegentlichen Raucher sehr bekömmlich Maya Selva wird oft als Grand Dame der Zigarrenwelt bezeichnet. Der Tabak der Flor de Selva Cigarren wird im Jamastrantal in der Nähe des Dorfes Danli angebaut und weist alle Eigenschaften auf die man von einer guten Zigarre erwarten darf. Subtile und ausgewogene Noten von Zedernholz und Trockenfrüchten verschmelzen zu Honigartigen Aromen. Eine Besonderheit aus Honduras ist auch Rocky Patel. In der ganzen Welt suchen sie ihren Tabak um immer ein bisschen besser zu sein viele Jahrgangszigarren  entstanden so über die Jahre.

Nicaragua

Das Land hat exzellente geologische Voraussetzungen für qualitativ hochwertigen Tabakanbau. Die Vulkanische Erde bringt eine ausgezeichnete natürliche mineralische Versorgung. Monokulturen werden vermieden und die Felder nur alle 2 -3 Jahre bepflanzt, so hat die Erde Zeit sich zu regenerieren.Wichtige Marken sind: Dunhill mit ihrer Signed Range  eine perfekte Zigarre für den Connaisseur. Angenehme Aromen von Kaffee, Zedernholz und Maronen. Ein medium-starker Longfiller mit einem Kamerun Umblatt. Viele Bundlewaren kommen aus dieser Region z.B. die Quorum oder auch die La Flor de Rosa eine sanfte geschmacklich gute und zudem Preisgünstige Zigarre im Bundle. Ein Backstein Haus in Amerika gab dieser Zigarre ihren Namen. Brick Haus ganz beliebt sind diese Zigarren  in Deutschland als Mighty Mighty Maduro

23082 S
35751  Montecristo S
64531 S
65031 S
68261  Romeo Y Julieta Mille Fleurs S

Dominikanische Republik

Diese Region ist aus der Welt der braunen Schönheiten nicht mehr wegzudenken. Hier entstehen immer mehr Marken von höchster Qualität. Die Zigarrenmanufakturen von dort haben sich längst an die Weltspitze gesetzt. In der Dom Rep haben sich nach der Cubanischen Revolution viele Exil Cubaner niedergelassen, die neben ihrem großen Wissen um den Anbau und die Fermentation auch die Komposition der Blends und die Saaten mitbrachten. Den Rest liefert die Natur die sorgt für das richtige Klima, windgeschützt durch hohe Berge sorgen viele Wolken für die nötige Luftfeuchtigkeit und schützen gleichzeitig vor der heißen karibischen Sonne.

Zu den wichtigsten Marken zählen Aurora und Leon Jimenes Das Stammhaus Aurora wurde 1903 als erste Cigarrenmanufaktur in der Dominikanischen Republik gegründet. Die Familie macht viel für das Land, sie investiert einen großen Teil ihres Vermögens ins soziale Projekte und in die heimische Kunst. So wurde zb. 1999 das Centro León gebaut das die karibische und dominikanische Kunst in all ihren Facetten zeigt.

Leon Jimenes ist in mehreren Serien erhältlich, und wie bei vielen andern Marken hebt sich die Maduro Linie deutlich ab und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Double Maduro wird auf natürliche Weise doppelt fermentiert. Die Deckblätter verleihen der Cigarre einen unvergleichlich ausgewogenen und weichen, süß unterlegten Geschmack.

In der Dom Rep werden die Cigarren oft aus Tabaken vieler Länder zusammengestellt wie hier. Die Einlage besteht aus Peru, Nicaragua, Brasilien und der Dom. Republik. Das Umblatt ist ein Sumatra Seed aus Brasilien und das Deckblatt eine Corojo Maduro aus der Dom.Rep.

Eine der Bekanntesten Zigarren der Welt ist sicher die Davidoff mit all ihren unter Marken, war sie doch zuerst ein kubanisches Produkt und jetzt im Cibao tal auf der dominikanischen Republik angesiedelt. Davidoffs sind von mildem bis mittleren Geschmack und werden aus Conneticut shade Deckblättern und dominikanischen Einlagen hergestellt. Wie bei fast allen Marken in der Dominikanischen Republik unterliegen die Zigarren einer höchsten Qualitätskontrolle. Es kann bei ihnen eigentlich nie zu einem schrägen Abbrand oder einen mangelnden Zug führen. Nachdem der die Einlage vom Umblatt gehalten wird und die Form entstanden ist wird die Zigarre in eine  Maschine gelegt die den Durchzug misst.  Erst wenn die Norm eingehalten wird ist sie für das Umblatt bereit.